Stadtführung

Piazza Amburgo | Private Stadtführungen in Hamburg

Meine Philosophie | Der Ablauf | Die Touren | Das Honorar | Deine Anfrage


Meine Philosophie

Du bist auf der Suche nach einer passenden privaten Stadtführung in Hamburg? Du möchtest ein paar entspannte Stunden in Hamburg verbringen und dazu noch die Stadt kennenlernen? Dir gefällt es, Ecken zu entdecken, an denen Du sonst vielleicht vorbeigehen würdest? Dein Interesse ist es, viel Interessantes – sowohl Aktuelles als auch Historisches – aus erster Hand zu erfahren? Am liebsten bist Du in einer kleinen, privaten Gruppe abseits der Masse unterwegs und möchtest eine individuelle und persönliche Führung nur für Dich und Deine Gruppe. Ein paar Insider-Tipps dürfen gerne auch dabei sein. Dann passen wir zusammen. Wie unter Freunden führe ich Dich / Euch durch ‚mein Hamburg‘. Lass‘ den Stadtplan also für ein paar Stunden in der Tasche, genieße die Stadtführung in Hamburg und fühle Dich als Teil der Stadt.

nach oben


Der Ablauf


Wie groß sind die Gruppen?

Kommunikation und Nähe werden großgeschrieben. Die Gruppengröße bei Piazza Amburgo ist daher bewußt klein gehalten, um einen angenehmen Stadtrundgang zu gewährleisten. Die maximale Teilnehmerzahl liegt deshalb bei acht Personen. Somit verlieren wir uns nicht und den Teilnehmern entgeht nichts. Meine Stadtführungen eignen sich perfekt für Privatgruppen, Einzelpersonen oder Paare.

Dir gefällt die Philosophie von Piazza Amburgo, aber Deine Gruppe ist größer als acht Personen? Dann schreib‘ mir einfach eine E-Mail, und wir finden sicher eine Lösung.


Wo treffen wir uns?

Wer eine Stadt besichtigt, hat oft wenig Zeit und möchte gleichzeitig viel sehen. Um Euch die Orientierung zu erleichtern, kann ich Euch natürlich gerne an der Unterkunft abholen. Ansonsten erfolgt der Treffpunkt an einem einfach zu findenden Ort, beispielsweise an einer Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs oder vor einer Sehenswürdigkeit.


Wo ist die Führung zu Ende?

Die Rundgänge können so gestaltet werden, dass am Ende das Sightseeing selbstständig von Euch fortgesetzt werden kann, beispielsweise mit einer Hafenrundfahrt oder einem Rathausbesuch. Das spart Euch Zeit und Wege. Bei Bedarf unterstütze ich Euch auch gerne bei der Organisation.


Was passiert bei schlechtem Wetter?

Schlechtes Wetter kennen wir in Hamburg nicht, es gibt nur falsche Kleidung – wie der Hamburger so sagt. Meine Stadtführungen finden davon unbeeindruckt statt. Regenfestes Schuhwerk und Jacken sind natürlich von Vorteil. Schirme sind wegen des häufigen Windes oft nicht zu gebrauchen, aber dennoch nützlich.


Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Hattest Du schon einmal an eine Stadtführung als Geschenk, zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk für Deine Familie, nachgedacht? Oder daran, sie in Ergänzung eines Familientreffens zu buchen? Lass‘ mich Deine Wünsche wissen, dann kann ich Dir ein spezielles Angebot machen.

Meine Stadtführungen lassen sich auch gut für Firmengruppen umsetzen. Auch hierbei gilt die maximale Teilnehmerzahl von acht Personen. So kann ein Sommerfest oder Jubiläum für die Arztpraxis oder Anwaltskanzlei oder für die Abteilung mit einer passenden Stadtführung ergänzt werden. Ein großartiges Team-Erlebnis ist garantiert.

Ich biete meine Führungen auch für Kunden oder als Partnerprogramm an. Bei Bedarf können sie auch mit Storechecks verbunden werden. Gerne berücksichtige ich individuelle Anforderungen, damit wir die optimale Tour finden.


Wie buche ich eine Stadtführung in Hamburg mit Piazza Amburgo?

Die Stadtführungen sind individuell und richten sich nach Deinen Wünschen und Zeitrahmen. Zur Kontaktaufnahme bitte das Kontaktformular unten ausfüllen und absenden. Ich melde mich dann baldmöglichst zurück.

Der schnellere Weg geht über den telefonischen Kontakt. Wenn es gerade nicht passt, vereinbaren wir einen Rückruftermin. So können wir alles direkt und in Ruhe besprechen, gerne auch abends.

Anschließend schicke ich Dir ein  Angebot. Wenn es am Ende Deinen Vorstellungen entspricht, kannst Du es entsprechend bestätigen und es kann losgehen.

nach oben


Die Touren

Die richtige Stadtführung in Hamburg zu finden ist nicht so einfach, besonders, wenn für einen die Stadt noch neu und unbekannt ist. Zudem ist Hamburg sehr vielseitig und bietet viele Möglichkeiten. Nachfolgend habe ich eine Übersicht über meine Lieblingsführungen zusammengestellt.


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg St. GeorgVon Rittern und Drachen:

Hamburgs lebendiger Stadtteil St. Georg zwischen Alster und Hauptbahnhof bietet jede Menge Abwechslung. Start und Ende dieser von Gegensätzen geprägten Tour ist der Hauptbahnhof. Wir erfahren etwas über den Namensgeber des Stadtteils und erleben die Entwicklung vom Siechenhaus für Leprakranke zum heutigen Trendviertel. Auf kleinster Fläche treffen Religionen aufeinander, Moscheen, der katholische Dom und die evangelische Kirche. Wir begegnen Berühmtheiten wie dem Papst, Hans Albers oder Freddy Mercury, bewundern verwunschene Hinterhöfe und genießen den Blick auf die Alster. St. Georg ist mein absoluter Lieblingsstadtteil.

Dauer: 2 Stunden

Extra: Auch als barrierefreie Führung möglich


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg BlankeneseKlönschnack:

Das pittoreske Fischerdorf Blankenese an der Elbe mit dem berühmten Treppenviertel liegt etwa eine halbe Stunde von der Innenstadt entfernt. Unser Spaziergang beginnt und endet am S-Bahnhof Blankenese. Wir laufen treppauf-treppab und genießen dabei atemberaubende Blicke auf die Elbe. Dabei entdecken wir reetgedeckte Fischerhäuser mit den besonderen Klönschnacktüren, wunderschöne Parks der Hamburger Kaufleute und den breiten Elbstrand mit seinem Leuchtfeuer und zwei Schiffswracks. Ein Ausflug nach Blankenese ist für uns Hamburger immer wie ein Kurzurlaub.

Dauer: 2 Stunden

Extra: kombinierbar mit gemeinsamer An- und Abfahrt – plus 1 Stunde


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg GrindelviertelGrindel:

Ein Mix aus Studentenleben und jüdischer Geschichte prägt diese Tour. Los geht es am Bahnhof Dammtor, wir enden in der Nähe des U-Bahnhofs Hallerstraße. Dieser Stadtteil hat sich nach der Öffnung der Stadttore Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Zentrum der jüdischen Gemeinden entwickelt. Somit treffen wir auf ehemalige Synagogen und Spuren jüdischen Lebens. Heute ist das Viertel rund um die Universität Hamburg von einem bunten Studentenleben mit zahlreichen Cafés und Restaurants geprägt. Bewundernswert sind die traumhaft schönen Etagenhäuser und Hinterhöfe aus der Gründerzeit.

Dauer: 2 Stunden

Extra: erweiterbar um die Tour ‚Weißes Hamburg‘


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg PöseldorfWeißes Hamburg:

 nur in Kombination mit der Tour ‚Grindel‘

Ein Spaziergang durch das reiche Villenviertel Pöseldorf an der Alster. Mit Überquerung des Mittelwegs treten wir ein in eine neue Welt, oft auch das ‚Sylt von Hamburg‘ genannt. Auf dem ehemaligen Klostergelände stehen große, zumeist weiße Villen reicher Hamburger mit ihren großzügigen Gärten, die damals bis an die Alster reichten. Wir erfahren die Bedeutung des Namens Pöseldorf und wer der ‚Lord von Pöseldorf‘ war, dem wir den heute noch existierenden Ortskern zu verdanken haben.

Dauer: 1 Stunde


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg Schanzenviertel KaroviertelSzene:

Schanze und Karoviertel – alternative Viertel am ehemaligen Schlachthof mit kleinen Geschäften, Cafés und viel Graffiti. Bei diesem Rundgang beginnen wir an den alten Wallanlagen (U-Bahn Messehallen) und enden am U- und S-Bahnhof Sternschanze. Wir erkunden Orte, an denen sich einst eine Windmühle, Felder und eine Verteidigungsanlage befanden. Und entdecken heute idyllische Hinterhöfe, lebendige Straßencafés, Szenegastronomie und Bierbrauereien, aber auch die Rote Flora, Treffpunkt der autonomen Szene.

Dauer: 2 Stunden

Extra: kombinierbar mit selbstständigem Flohmarkt-Besuch am Samstag vormittag


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg HafengeschichteHafengeschichte – gestern und heute:

Hamburg ist eine wachsende Stadt in ständiger Veränderung. Wir starten am Rathaus und enden nahe der Elbphilharmonie in der HafenCity. Auf diesem historischen Rundgang durch die Stadt sehen wir die Orte, die Hamburgs Geschichte schrieben wie den Standort der ersten Siedlung, die historische Deichstraße und das Mahnmal St. Nikolai. Eine ganz besondere Bedeutung hat bei dieser Tour der Hafen. Ohne ihn wäre Hamburg nicht das, was es heute ist. Wo waren also die ersten Häfen der Stadt und was machte es möglich, dass Hamburg heute den drittgrößten Seehafen Europas hat, obwohl es noch nicht einmal am Meer liegt? Dieser Rundgang ist perfekt für Erstbesucher und alle, die einen Überblick bekommen möchten.

Dauer: 2 Stunden

Extra:  kombinierbar mit selbstständiger Besichtigung der Elbphilharmonie und / oder selbstständiger Hafenrundfahrt oder vorab mit selbstständiger Rathausbesichtigung im Rahmen einer Führung

Extra: erweiterbar um die Tour ‚Hamburgs Wahrzeichen‘

Extra: Auch als barrierefreie Führung möglich


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg Neustadt GängeviertelAlt und Neu: 

In der nördlich der St. Michaeliskirche gelegenen Neustadt lässt sich noch viel von Hamburgs Vergangenheit aufspüren. Beginn und Ende der Tour: St. Michaeliskirche oder nach Absprache. Hier lebten einst 170.000 Menschen in ärmlichen Verhältnissen, in sogenannten Gängevierteln. Wir schauen uns an, wie das ausgesehen hat, und spazieren durch das Genossenschaftsprojekt ‚Komm‘ in die Gänge‘ mit kleinen Kreativwerkstätten und einem Café. Und wir entdecken, wie die Stadtplaner Anfang des 20. Jahrhunderts die Neugestaltung dieses Gängeviertels vorgenommen haben.

Dauer: 2 Stunden

Extra: erweiterbar um die Tour ‚Hamburgs Wahrzeichen‘


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg St. Michaelis KircheHamburgs Wahrzeichen:

nur in Kombination mit der Tour ‚Alt und Neu‘ oder der Tour ‚Hafengeschichte‘

Wir besuchen gemeinsam die schönste Barockkirche Norddeutschlands, die St. Michaeliskirche, das Wahrzeichen Hamburgs. Von ihrem Turm, der auch mit wenigen Stufen und einem Aufzug erreichbar ist, genießen wir einen sehr schönen Überblick über die Stadt und die Elbe. Der anschließende Besuch der Krypta rundet die Tour ab.

Dauer: 1 Stunde


Piazza Amburgo Stadtführungen in Hamburg italienische Spuren in EimsbüttelItalien-Spezial:

Italienische Spuren in Eimsbüttel

In Vorbereitung für 2019


Ein Tag in Hamburg:

Wir bewegen uns mit Bus, Bahn und Schiff durch Hamburg, ganz nach gewünschten Schwerpunkten und entdecken die unterschiedlichsten Facetten der Stadt.

Dauer: bis zu 8 Stunden


Weitere Stadtteile oder Schwerpunkte sind auf Anfrage denkbar; St. Pauli und Reeperbahn allerdings überlasse ich den darauf spezialisierten Anbietern.

nach oben


Das Honorar

Bei einer Gruppengröße von maximal 8 Personen ist das Honorar für eine Stadtführung in Hamburg wie folgt:

Deutschsprachige Führung:

2 Stunden 150 Euro, jede weitere Stunde 60 Euro


Italienischsprachige Führung:

2 Stunden 170 Euro, jede weitere Stunde 70 Euro


Zuschlag (20-22 Uhr oder 7-9 Uhr): 30 Euro einmalig


Es handelt sich um Brutto-Endpreise, also inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Eventuelle Eintrittsgelder oder Tickets für den öffentlichen Nahverkehr sind nicht enthalten.

Fällig wird das Honorar vor Beginn der Führung, entweder per Überweisung bis zu zwei Werktagen vorher oder direkt vor Ort in bar.

nach oben


Deine Anfrage

Deine Wunschtour (Pflichtfeld)

Terminwunsch (Pflichtfeld)

Anzahl der Teilnehmer (Pflichtfeld)

Telefonnummer (Pflichtfeld)

Mit dem Absenden des Formulars stimmst Du den Datenschutzbedingungen zu. Es gelten die AGB.

nach oben