Willkommen

Ein herzliches Willkommen bei Piazza Amburgo!

Das Angebot von Piazza Amburgo


Stadtführungen in Hamburg und Lübeck:

logo-gaestefuehrer-guida-della-citta-di-amburgo-karin-eberle-piazza-amburgo

Piazza Amburgo bietet zum einen private Stadtführungen in Hamburg an. Im Mittelpunkt steht dabei das Kennenlernen und Erleben der Stadt auf eine sehr persönliche Art und Weise. Optimal funktioniert dies bei einer privaten Tour mit einer Gruppengröße von maximal acht Personen. Dabei ist es egal, ob es sich um eine private Gruppe oder eine Firmengruppe handelt. Die Länge der Touren kann sich je nach Wunsch zwischen zwei Stunden bis hin zu einer Tagestour von maximal acht Stunden bewegen. Die Stadtspaziergänge können sowohl in deutsch als auch in italienisch durchgeführt werden. Ebenfalls biete ich von Hamburg aus Stadtführungen in Lübeck an. Hier geht es zu weiterführenden Informationen.

Zum anderen gibt es die öffentlichen Stadtführungen, optimal für Personen, die sich anderen Personen anschließen möchten. Dabei umfasst die Gruppe maximal zwölf Teilnehmer. Das Programm besteht aus verschiedenen zweistündigen Rundgängen zu Fuß sowie aus ausgewählten Fahrradtouren. Das aktuelle Programm findet sich hier.

Des Weiteren stehe ich auch für Busbegleitung in deutscher und / oder italienischer Sprache zur Verfügung. Auf Anfragen freue ich mich.


Die Geschichte hinter Piazza Amburgo


Wer steht dahinter?
Karin Eberle Piazza Amburgo Stadtführerin
Karin Eberle | Piazza Amburgo

Ich bin Karin Eberle, geboren in Berlin und aufgewachsen in Mannheim. Nach einer kurzen Zwischenstation in Frankfurt lebe ich nun seit über 25 Jahren in meiner Wahlheimat Hamburg. Die Vielseitigkeit der Hansestadt fasziniert mich und ich höre nie auf, sie zu erkunden und zu entdecken.

Italien ist meine zweite Heimat. Ich spreche und liebe die Sprache und bin fasziniert von Land und Leuten. Neben einigen Urlauben hatte ich in 2016 und 2018 die Gelegenheit, das Land über einen Zeitraum von jeweils 15 Wochen zu bereisen und intensiver kennenzulernen. Die Erlebnisse habe ich in zwei spannenden Reiseberichten zusammengefasst.

Wie ist Piazza Amburgo entstanden?

Die Idee von Piazza Amburgo leitet sich von einer italienischen Piazza ab, auf der man sich trifft, zwanglos miteinander kommuniziert und sich austauscht. Einen solchen Ort habe ich gesucht, um auch außerhalb von Italien in Hamburg mehr italienisch zu sprechen. Dabei habe ich schnell gemerkt, dass es Gleichgesinnte gibt und Piazza Amburgo mit einem abwechslungsreichen Programm an italienisch-sprachigen Aktivitäten im Jahr 2010 ins Leben gerufen. Nach zehn wunderbaren Jahren habe ich in 2020 diese Aktivitäten beendet, um mich ganz und gar auf mein Angebot an Stadtführungen zu konzentrieren.

Wie kam es zu den Stadtführungen?

Ich reise schon immer sehr gerne, nicht nur in Italien. Gleichzeitig finde ich Hamburg eine faszinierende Stadt mit vielen Facetten, die ich bei Spaziergängen allein oder mit Freunden immer wieder aufs Neue erkunde. Dabei bewege ich mich auch abseits des touristischen Programms und werfe einen Blick hinter die Kulissen, versuche Leute kennenzulernen und Hintergründe zu erfahren.

So habe ich nach über 30-jähriger Tätigkeit im Marketing und in der Kundenbetreuung meine Passion für Italien, Hamburg und Reisen zum Beruf gewählt. Professionell ergänzt habe ich mein Hamburg-Wissen durch eine zertifizierte Gästeführerausbildung beim Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V., die ich in 2018 erfolgreich bestanden habe. Seit 2020 bin ich zudem zertifizierter Elbphilharmonie Plaza-Guide. Unter dem Namen Piazza Amburgo biete ich somit  deutsch- und italienisch-sprachige Stadtrundgänge an. Meine Philosophie stellt das Erlebnis der Stadt in den Vordergrund, was den Führungen eine individuelle und persönliche Komponente gibt.

Benvenuti!